Über mich

So sehe ich normalerweise aus...
aber am liebsten bin ich in meinen Schnittschutzklamotten und laß die Späne fliegen
Die perfekte Mischung - Motorsägen und HardRock
mit kurzer Schnittschutzhose :-)
da überleg ich grad
ob der Kopf ab soll
Beim Schnitzen ...
... in Eresing

Hallo

Mein Name ist Georg. Ich bin 38 Jahre alt und von Beruf Gärtnermeister.

Im Sommer 2008 habe ich in einem Freizeitpark einen Motorsägenschnitzer gesehen, und war sofort fasziniert davon. Wieder zu hause, hab ich sofort mit dem schnitzen angefangen.

 

Was ich zum schnitzen verwende

Bei den Sägen habe ich mich für Stihl entschieden, da die Modellvielfalt meine Anforderungen beim schnitzen perfekt abdeckt. Außerdem habe ich sehr positve erfahrungen mit Stihl im Punkt langlebigkeit gemacht, da die verwendeten Sägen im meinem Gartenbauberieb bereits seit mehr als 20 Jahren ohne Probleme laufen.

Meine Hauptschnitzsäge ist die ms 200

Hinweis zum verwendeten Holz

Als bevorzugte Holzarten verwende ich Eiche und Lärche.

Aber auch Fichte, Linde oder Esche sind zum schnitzen geeignet.

Durch entsprechende Pflege mit Holzschutzmitteln und Verhinderung von Staunässe sind alle Holzarten über Jahrzehnte im Außenbereich haltbar.

Hinweis:

Alle verwendeten Holzarten für die Motorsägenschnitzereien werden aus frischem Holz gefertigt, das wenige Wochen oder Monate alt ist, also noch grün.

Durch das Austrocknen nach dem schnitzen entsehen je nach Holzart und Dauer der Trocknungsphase Risse an der Skulptur die an Größe und Häufigkeit nur gering beeinflußbar sind.

Größere Risse können nach einer längeren Austrocknungsphase repariert werden, indem sie mit Holz ausgekeilt werden und mit der Motorsäge nachgeschnitten werden.

Deshalb:

Holz ist ein Stück leben. Es findet durch das Austrockenen ein ständiger Wandlungsprozess statt wodurch Risse entstehen.

Dadurch ist es kein Reklamationsgrund, wenn ihre Skulptur Risse bekommt.

Dies sollten sie vor dem Kauf berücksichtigen!

 



Datenschutz | Impressum | Kontakt
bottom